Spende

Wie die Werkstattkirche zu einem Klavier kam – Zweimal Müller und ein Klavier

Frau Müller und das Team der Werkstattkirche bei der Spendenübergabe

„Ein Klavier haben wir uns schon lange gewünscht“, sagt Bärbel Weigand vom Werkstattkirche-Team. „Musik bereichert unser Leben und trägt wesentlich zur Lebensfreude bei. Der Weg des Klaviers zu uns ist eigentlich nicht weit, nur einmal quer über die Straße. Aber es waren einige Hürden zu überwinden und vieles kam zusammen, damit es klappte.“

Soroptimistinnen spenden 2000€

Die Soroptimistinnen bei der Spendenübergabe

Eine Spende von 2000 € kam zustande, nachdem die Frauen des Clubs der Soroptimistinnen Gießen sich kürzlich von Bärbel Weigand über die Arbeit der Werkstattkirche in der Gießener Nordstadt informieren ließen.